Aktuelles

Mittwoch, 03. - 05.10.2018, 08.00 Uhr, ZOB Benedikt-Schule
Auf den Spuren von Abt Gerbert Castus
Donnerstag, 11.10.2018, 19.00 Uhr, Heimatstuben
Übersetzen von Schriften in Altdeutsch/Sütterlin
Sonntag, 14.10.2018, 13:00 - 18.00 Uhr - Heimathaus
Tag der offenen Tür
Dienstag, 16.10.2018, 19.30 Uhr, Gasthof Dieckhaus
Klönaobend up Platt
Freitag, 02.11.2018, 19.00 Uhr, Pfarrheim
Froulüe kaokt greunen Kohl
Mittwoch, 26.09.2018, Gerbertschule
Plattdütschdag der Gerbertschule
Samstag, 13.10.2018, 14.00 Uhr, Rathausplatz
Radwandertour: Hagstedt (20 km)
Samstag, 22.09.2018, 14.00 Uhr, Rathausplatz
Radwandertour zu den Visbeker Denkmälern/Info-Tafeln (40 km)

Sonntag, 07.02.2016

Visbeker Heimatnachmittag war abwechslungsreich und unterhaltsam

-Bürgermeister Gerd Meyer lobte aktive Heimatarbeit und gute Zusammenarbeit-

Vorsitzender Manfred Gelhaus begrüßte am Sonntagnachmittag (07. Februar 2016) etwa 300 Heimatfreunde zum zwölften Heimatnachmittag im Saal Dieckhaus. Als Ehrengäste waren Bürgermeister Gerd Meyer, Pfarrer Wilfried Scheuer, der auch Grußworte sprach sowie die Pfr. em. Heinz-Werner Bittner und Bernhard Kühling gekommen. Gelhaus dankte Martin Büssing, seinem Stellvertreter, der bisher stets für die Vorbereitung verantwortlich zeichnete. Im nächsten Jahr übernimmt Loretta Schlömer die Aufgabe; sie fungierte bereits beim Heimatnachmittag als Moderatorin.

Bürgermeister Gerd Meyer lobte die aktive Heimatarbeit und die gute Zusammenarbeit des Heimatvereins mit der Gemeinde. Die „Visbeker Damenkapelle“ mit Julius Rohe (Akkordeon) umrahmte musikalisch die gemütliche Kaffeetafel; das besondere Orchester intonierte ebenfalls Lieder zum Mitsingen. Die Volkstanzgruppe „Visbeker Dörpspringer“, präsentiert von Annelies Muhle, erntete viel Applaus für schwungvolle Auftritte im Saal unter dem Motto: „Danz upp dei Deel“. Ein weiteres Highlight im Programm waren die „Fit Kids“; eine Kindertanzgruppe geleitet von Hildegard Hammersen. Sie erfreuten das Publikum mit ihren Tänzen und mit einem plattdeutschen Sketch.

Die Gruppe „Andoste“ aus Lohne, geleitet von Anke Homrighausen und Andreas Seebeck, musizierte und sang plattdeutsche Lieder unter dem Titel: „Wat för ein Dag“. Marlene Stubbe, Mathias Pohlmann und Marius Wempe, von Lehrerin Maria Schmunkamp begleitet, wurden von Erwin Stubbe, dem Plattdeutschbeauftragten der Gemeinde, für ihre Erfolge beim Plattdeutschen Lesewettbewerb der Oldenburgischen Landschaft geehrt. Solosänger Tobias Ideler (16) aus Harkebrügge beeindruckte in Visbek mit Balladen und einem eigenen Lied.

Eine Gruppe der Dorfgemeinschaft Astrup überraschte die Anwesenden mit einem gelungenen Auftritt; unterhaltsam wurde über Aktuelles in der schönen Bauerschaft berichtet. Ein Kamerateam vom „ tv nordsehen“ aus Oldenburg dokumentierte Ausschnitte des bunten Programms und Interviews. Vorsitzender Manfred Gelhaus informierte in seinem Statement über den Heimatverein; er würdigte den Heimatfreund Alwin Bahlmann als beispielhaft; der Astruper hat alle Familien der Bauerschaft für eine Mitgliedschaft im Heimatverein gewonnen. 2. Vorsitzender Martin Büssing erklärte den Sinn der Heimatnachmittage und betonte, die plattdeutsche Sprache werde vom Heimatverein besonders gefördert.

B.K.

Bild 1: Die Visbeker Damenkapelle mit Julius Rohe (Akkordeon) umrahmte das bunte Programm musikalisch.

Bild 2: Die Gruppe „Andoste“ aus Lohne musizierte und sang plattdeutsche Lieder.

Bild 3: Vorsitzender Manfred Gelhaus dankte den Astruper Frauen für ihre stimmungsvolle Präsentation mit einem Blumenstrauß.

Bild 4: Annelies Muhle, Leiterin der Volkstanzgruppe Visbeker Dörpspringer freute sich über einen Blumenstrauß, den Vorsitzender Manfred Gelhaus überreichte.

Bild 5: Die Kindertanzguppe „Fit Kids“, geleitet von Hildegard Hammersen (v. r.), mit Manfred Gelhaus, Lehrerin Maria Schmunkamp und Erwin Stubbe

alle Fotos: Franz-Josef Haneberg (fjh)

 

Hier klicken um den nordsehen.tv Beitrag anzuschauen